- gg138
Digital Download

Available

 
Weapons ov Magick
Prescription

SLEEP CHAMBER Satanic Sanction

CD album | gg138
The only early album in this American cult group's discography that hasn't been made available on CD yet. "Satanic Sanction" is one of the darkest, most ritualistic works ever to be recorded by the band, and has for this edition been enlarged by John Zewizz including tracks from the same recording session that didn't make it onto the original vinyl. Featuring the grand voice of Jonathan Briley this is *the* classic SC line-up that recorded landmark albums like "Sexmagick Ritual" or "Spellbondage". No techno beats, no guitar riffs, this is SC at its most occult and ritualistic. Low stock! Track list: 1. Reality Revealed 2. Ov This Flesh 3. Poison 4. Entre Nous 5. Prescription 6. Idols Twilight 7. Mandrax & Stryx 8. Bloodlust 9. Nightbreed 10. Consequence Or Commitment 11. Presence Ov The Magus 12. Moon Charm 13. Weapons:Ov:Magick. Price: € 16,-/copy incl worldwide shipping.

Satanic Sanction ist nach dem vergangenes Jahr ebenfalls bei Klanggalerie erschienenen Comebackalbum Sorcery, Spells And Serpent Charms die Wiederveröffentlichung einer ursprünglich auf Musica Maxima Magnetica herausgekommenen 12", die aber um eine Reihe von Tracks ergänzt wurde und zu den rituellen Arbeiten der Band geh&oul;rt. Die das Cover zierenden Drolerien von Notre Dame, die in leicht anderer Form auch schon Current 93s Dogs Blood Rising schmückten, geben die Ausrichtung des Werks vor, das laut Zewizz innerhalb von einer Nacht eingespielt wurde: Man wird an Current 93 zur Zeit von LAShTal und die Veröffentlichungen rund um das Wiener Label Necrophile Records erinnert, insbesondere an deren Hausband Zero Kama. Man hört Glocken, Knochenflöten, Perkussion, flüsternde und (re-)zitierende Stimmen. Dabei changiert die Stimmung zwischen Bedrohung und Ekstase, zwischen schamanischen Trommeln ( Reality Revealed ) und finsteren Klangflächen ( Mandrax & Styrax ), wobei das Ekstatische eindeutig dominiert, findet sich schließlich auch auf der Rückseite des Albums die Aufforderung zur Befreiung und Selbtsverwirklichung: Find your true will.
(African Paper, September 2011)