Digital Download

Available

 
In June, As I Killed Time
I Am The Knife
or download HERR LOUNGE CORPS & CADAVEROUS CONDITION @ Bandcamp

HERR LOUNGE CORPS & CADAVEROUS CONDITION The Breath Of A Bird

CD album | gg275
Cadaverous Condition used to be an extreme metal band from Austria, founded in 1990 by René Kramer and Wolfgang Weiss. Their style ranged from old school death metal to acoustic guitar songs with typical death metal growl vocals the band themselves describe as "Death Folk". In recent years, the band have concentrated on collaborations, this new one combining their sound with the piano and electronic compositions by Miro Snejdr, better known as Herr Lounge Corps. In 2016, the band released a first 7" together and a track appeared on Klanggalerie's compilation From Vienna With Love. Now we are happy to present you a full album of their unique vision of music. Together they create an epic, haunting piece of dark mood music cast into rather accessible songs. A soundtrack to dreams and even more so, nightmares. The album also includes a nightmarish synthwave remix by American electronic producer Gost. Full tracklist: 1. Like The Breath Of A Bird 2. In June, As I Killed Time 3. Shimmer 4. The Gardens And Graves 5. Broken Heart Surgery 6. The Truth Comes Out 7. In This Room There Are More People Than You Can See 8. The Necro Soul 9. I Am The Knife 10. In June, As I Killed Time (Gost Remix). Price: € 17,-/copy incl. worldwide shipping.

Und so zeigen sich die aktuellen 8 Songs auch in einem musikalischen Gewandwelches doch um einiges verändert wurde. Zog man mit BURN BRIGHTLY ALONE doch noch etwas verstärkter in Richtung Death Metal, so ist von dieser Prägung hier nicht mehr all zu viel vorzufinden. Gelegentliche Riffs (und vielleicht auch noch Teile des Gesangs) lassen eventuell noch einen kleinen Bezug dazu erkennen, aber ansonsten beschreitet man doch recht eindeutig mehr als eindeutig die musikalischen Wege des Doom-/Gothic-/Folk Metals ohne sich jedoch hier in irgend einer Weise der typischen, klischeehaften Darstellung zu widmen. (...) Teils verdammt stark rhythmisch in die Doom/Gothic Richtung tendierend, nimmt dich jedes einzelne Stück mit auf eine tiefe, emotional verdammt intensive Reise, welche klanglich sowohl jeder Menge Licht wie auch tiefste Dunkelheit ausstrahlt. Die teilweise sehr eingängigen Melodien gehen hierbei sofort ins Ohr und setzten sich dort unweigerlich fest. Hierbei sind es vor allem die elektronischen Klänge, welche maßgeblich für die verdammt starke atmosphärische Ausstrahlung sorgen und einzelnen Stücken teils sogar nen sehr epischen Anstrich verleihen. Inmitten des gesamten Klanggeschehens fühlt man sich stets hin und her gerissen zwischen süßen Träumen und abgrundtiefen Albträumen.
(Fatal Underground, June 2018)

Если вы сингл пропустили, то приступайте сразу к полноформатной работе — благо, она уже в сети. Послушать ее можно по ссылке ниже. (...) HERR LOUNGE CORPS & CADAVEROUS CONDITION — огонь и лед, день и ночь, абсолютно полярные в музыкальном плане явления, тем не менее перед нами альбом, 10 совместных композиций! Переборы клавиш HERR LOUNGE CORPS узнаются с первых нот, точно также узнается с первых секунд и характерный голос вокалиста CADAVEROUS CONDITION. Музыка эта, конечно, не для всех, но послушать ее стоит. Интересный материал.
(Stigmata Magazine, June 2018)

Die Früchte dieser Kollaboration sind vielfältig. Leise und behutsame Arrangements, gerne vom Piano begleitet, tragen neoklassische Züge und breiten eine entsprechend ruhige Atmosphäre aus, wozu auch Chorgesänge oder Operngesang zu zählen sind. Dem gegenüber stehen punktuelle akustische Gitarrenparts, drückende Riffs oder Keyboards, deren bombastische und intensive Inszenierung (etwa in Shimmer) mich an ein Feuerwerk von Streichern Blechblasinstrumenten erinnern. The Breath Of A Bird ist musikalisch vielfältig und verbindet eine luftige Leichtigkeit, etwa wenn Miro Snejdr am Piano ein Soli zum Besten gibt, mit einer latenten dunklen, teils bedrohlichen Atmosphäre. Wer es gerne düster und etwas anders mag, sollte dieses Werk unbedingt probieren.
(Fons Immortalis, June 2018)